Schweinfurt

SCHULUNG: HARTBEARBEITUNG

Produktive und prozesssichere Zerspanung von gehärteten Werkstoffen

Beginn:
Mittwoch, 20. November 2019, 08.30 Uhr
Ende:
Mittwoch, 20. November 2019, 16.30 Uhr
Anmeldeschluss:
Montag, 18. November 2019
Leitung:
Dipl.Ing. (FH) Harald Lehmann
Ort:
Wütschner Service-Center
Rudolf-Diesel-Straße 15
97424 Schweinfurt
Zielgruppe:
Produktionsleiter, Fertigungsleiter, Abteilungsleiter, Bereichsleiter, Meister, Programmierer, Einrichter, Facharbeiter, AV-Mitarbeiter
Gebühren:
189,00 € zzgl. MwSt. / Teilnehmer

Inhalt:
- Schneidstoffkunde
Schneidstoffe zum Drehen, Fräsen, Bohren und Gewinden
(Gewindedrehen, -fräsen und -bohren) von gehärteten Werkstoffen
- Werkzeugkunde - Drehen, Fräsen, Bohren, Gewinden
Mögliche Werkzeugkonzepte zum Drehen, Fräsen, Bohren,
Gewinden von gehärteten Werkstoffen
- Bearbeitungsstrategien
Bearbeitungsstrategien und Voraussetzungen für eine erfolgreiche Hartbearbeitung
- Wirtschaftlichkeit
Einfluss der Werkzeuge und Schnittdaten auf Produktivität und Herstellkosten

Ihr Nutzen:
- Einstieg in die Hartbearbeitung beim Drehen, Fräsen, Bohren, Gewinden
- Vor- und Nachteile der Hartbearbeitung
- Warum Bauteile überhaupt Hartdrehen, -fräsen oder -bohren?
Es gibt doch Schleif- und Errodiermaschinen!
- Welche Schneidstoffe kommen für die Hartbearbeitung in Frage?
- Anforderungen an den Schneidstoff?
- Geometrien von CBN-Wendeschneidplatten.
- Kann Hartdrehen den Schleifprozess ersetzen?
- Welche Möglichkeiten gibt es bei der Fräsbearbeitung?
- Welche Möglichkeiten gibt es, gehärtete Materialien zu bohren?

Leistungen:
Trainingsunterlagen, Zertifikat, Essen & Getränke

Anmelde - Formular

AGB*
Datenschutz*
Bitte addieren Sie 5 und 8.

Zurück

 

Mit der Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten nach Maßgabe der Datenschutzhinweise bin ich einverstanden.

SSL-Sicherheit: Zu Ihrer Sicherheit werden Ihre Angaben mit SSL-Verschlüsselung übertragen.